18.08.2008
Spendenwille
Seit den letzten Medienberichten in der Tiroler Krone und im Stadtmagazin Wörgl – Jänner und Feber 2008 – ist aufgrund der offenen Herzen vieler Menschen, mancher Firmen und meiner Aufklärungsarbeit über die Situation und anstehenden Projekte in Ntronang/Ghana, viel Positives geschehen.

Mit großer Freude darf ich berichten, dass die nochmals benötigten 6.000,-- Euro ohne weitere Veranstaltung zusammenkamen und das Wohn-Schlafprojekt – insgesamt sechs Räume - für die drei Frauen mit ihren 20 Kindern fertiggestellt wurde und im Mai bereits bezogen werden konnte. Die Freude der drei Frauen mit ihren Kindern - und auch meine - ist unbeschreiblich groß. HerzensDANK allen Spenderinnen und Spendern!
 
Nach Ostern wurde ich von einer Lehrerin der Volksschule 2 in Wörgl eingeladen, um ihren Schülern etwas von meinen Afrikaerfahrungen und -projekten zu erzählen. Das hat bei der Direktorin so großen Anklang gefunden, dass sie ihre weiteren LehrerInnen darüber informiert hat, und ich in 13 Schulklassen eingeladen wurde. Das Interesse der Kinder und die Sensibilität für dieses Thema waren sehr, sehr groß - eine wunderschöne Erfahrung für mich!
Herzlichen Dank an die LehrerInnen für ihre Offenheit und das Engagement.


 
Beim Elternsprechtag haben die Volksschüler ihre Schülerzeitungen verkauft und den Erlös meinen Afrikaprojekten zur Verfügung gestellt; es kamen Euro 400,-- zusammen. Weiters haben sie mit Begeisterung Bleistifte, Buntstifte, Luftballons, etc. für die Kinder in Ntronang gesammelt. Mit großer Freude haben mir die SchülerInnen eine große Schachtel mit Schreibutensilien übergeben.
 
Im Mai durfte ich bei der Sandoz Pensionistenversammlung über meine Erfahrungen und Projekte berichten. Die Leute waren sehr berührt, es kam ein Spendenbetrag von 396,-- zusammen. Die Pensionstenvereinigung spendierte zusätzlich 100,-- Euro, sodass ich hoch erfreut 496,-- Euro entgegennehmen durfte.
 
Im Juni wurde ich zum Abschluss der Projekttage von der Volksschule  2, Wörgl, eingeladen. LehrerInnen haben mit den SchülerInnen ein Musical einstudiert und die Eltern zur Aufführung eingeladen. Eintritt 1,-- Euro als Spende für meine Afrikakinder. Ich bekam nochmals 215,-- Euro überreicht.
 
Weiters übernahmen hilfsbereite Menschen Patenschaften für drei sehr bedürftige Kinder.

Für drei junge Mädchen, denen mit einem Teil der Spendengelder eine höhere Schulbildung ermöglicht wurde, habe ich einen PC bzw. Laptop zum Schreiben ihrer Diplomarbeit gesucht. Eine Mitteilung im Freundes-, Bekanntenkreis und bei meinem ehemaligen Arbeitgeber haben zum Erfolg geführt. Ich bekam einen PC und einen Laptop. Somit steht dem Schreiben der Diplomarbeit nichts mehr im Wege.

Allen Spenderinnen und Spendern sowie all Jenen, welche die verschiedenen Projekte auf ihre Art und Weise unterstützt haben ein herzliches Vergelts Gott, in Twi ein "me da wo ase".  


 
Mit großer Wahrscheinlichkeit fliege ich am 1. September wieder nach Ghana. Nach meiner Rückkehr werde ich über meine Erlebnisse und den weiteren Hilfsprojekten berichten.

Das Afrika Spendenkonto bei der Sparkasse Wörgl, ltd. auf Elisabeth Cerwenka, Kto. Nr. 0101-118040, BLZ 20506, besteht nach wie vor und jeder Euro hilft, die Not ein wenig zu lindern.



 
 

© 2007 punkt werbeagentur. impressum.
 
 
Komma (Wörgl), Raiffeisenbank Wörgl Kufstein, Sparkasse Wörgl, Schuhaus Horngacher (Wörgl), Steindl Glas (Itter), Punkt Werbeagentur (Innsbruck), Meraner Catering (Volders), Floreva (Wörgl), Fotostudio West (Wörgl)